Russland 2.0: Das Land durch seine Sprache und Medien verstehen

custom header picture

Verlassen und vergessen? Obdachlose in Russland

25. September 2018 Landeskundemodul Sprachniveau: ,
Sarah Dell, Franziska Herzberg, Annika Mirsson

Unterschiedlichen Schätzungen nach sind zwischen einer und viereinhalb Millionen Menschen in Russland obdachlos. Einer Statistik zufolge verfügt mehr als ein Viertel von ihnen über einen Hochschulabschluss. Wie wurde das Problem der Obdachlosigkeit zu Sowjetzeiten bewältigt? Und wie wird es heutzutage bewältigt?

Obdachloser in Sankt Petersburg

Bild: “Street of St. Petersburg” von Andrew Kudrin unter CCY BY 2.0/ flickr.com

Burger vs. Pelmeni: Fastfood in Russland

16. Mai 2018 Landeskundemodul Sprachniveau:
Minh Hoang, Daria Dornicheva

In seinem Lied „Жаль” (dt. Bedauerlich) misstraut der bekannte russische Sänger Wasja Oblomow vielen Dingen, und unter anderem der Lebensmittelqualität von McDonald’s. Und doch boomt Fast Food in Russland, wo es seit Jahren einen krisenresistenten Wachstumsmarkt darstellt. Wie schafften es Burger und Blinis auf die Speisekarten der Schnellrestaurants? Und welche Rolle spielten sowjetische Großküchen und einheimische Unternehmen in der Geschichte des Fast Foods in Russland?

Bild: © Uliana Stavi

Von Kopeke zu „Kopeke”

01. Mai 2018 Landeskundemodul Sprachniveau: ,
Roman Kuznetcov, Peter Sigloch

Kopeke, die kleinste russische Münze, kostet fast nichts. Selbst ihre Prägung ist teurer als ihr Nominalwert. Warum ist sie denn so wichtig, dass sie immer noch produziert wird? Woher stammt die komische Bezeichnung? Und was hat die Kopeke mit einem Auto zu tun?

Foto: ВАЗ 2101 von Sergey G unter CC BY 2.0 / flickr.com

Die russische Sprache und ihre Lerner

20. April 2018 Landeskundemodul Sprachniveau: ,
Aljoscha Feuerstack

Russisch – das ist natürlich die ehemals einflussreiche Sprache der Sowjetunion. Was ist ihr Status heute, wo wird sie gesprochen und gelernt?

Foto: Sven Wolter unter CC BY-SA 3.0 de / Wikimedia

Nuancen der russischen Traurigkeit

Wehmut, Traurigkeit, Kummer… Auch im Russischen gibt es eine ganze Palette an Wörtern, mit denen man schlechte Laune beschreiben kann. Einige davon sind jedoch fast unübersetzbar.

Bild: Elena Samokysh-Sudkovskaya / public domain / Wikimedia

Wort des Jahres 2017

Seit 2007 wird in Russland das „Wort des Jahres“ gewählt. Dabei geht es nicht einfach um Wörter, die häufiger als andere benutzt wurden. Es sind Begriffe, die sprachlich das politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Leben eines Jahres bestimmen. Welche Wörter sind es im Jahr 2017 geworden? Und was sagen sie über Russland aus? Das erfahren Sie in diesem Landeskundemodul.

Bild: CC0

Kogge, General und Schlamm: deutsche Wörter im Russischen

18. März 2017 Landeskundemodul Sprachniveau: ,
Franziska Knapp

Unsere Sprache ist lebendig und schlau: Was sie nicht hat, aber gut gebrauchen kann, borgt sie sich aus. „Coffee to go“ aus dem Englischen, „Pizza“ aus dem Italienischen oder „Quark“ aus dem Slawischen. Solche Begriffe zeigen, dass sich verschiedene Sprachräume überlappen. Und sie zeigen noch viel mehr: Kulturen leben vom Austausch und sind keine „abgeschlossenen“ Gebilde.

Bild: gemeinfrei / Wikimedia

Aus alt macht neu: Moderne Übersetzungen russischer Klassiker

25. Januar 2017 Landeskundemodul Sprachniveau: ,
Ares Guivernau Almazan

Westliche Literaturverlage haben in den letzten Jahren auf russische Klassiker gesetzt und sie in Neuübersetzungen herausgebracht. Infolgedessen ist die Resonanz der russischen Klassiker größer geworden. Warum geben die Verlage so viel Geld für Neuübersetzungen aus? Zeigen uns die Texte neue Perspektiven auf längst vergangene Zeiten?

Bild: «A Giant and a Pygmies». A caricature of Leo Tolstoy / Gemeinfrei / Wikimedia

Jewgeni Grischkowez – ein Mann mit vielen Gesichtern

07. Januar 2017 Landeskundemodul Sprachniveau: ,
Daria Dornicheva

Was macht Jewgeni Grischkowez als Künstler aus? Wie präsentiert er seine Werke und sich selbst? Hier kann man erfahren, was ihn von anderen bekannten Persönlichkeiten unterscheidet und warum er beim russischen Publikum so beliebt ist.

Bild © Jewgeni Grischkowez

Note 5! Ausgezeichnet!

05. Januar 2017 Landeskundemodul Sprachniveau: ,
Yulia Adeeva

In Russland ist die Note 5 Bestleistung und bei Note 2 ist man durchgefallen. Eine russische Schülerin erklärt das Notensystem und erzählt vom Leistungsdruck der Einheitlichen Staatlichen Abschlussprüfung.

Foto unter CC BY 4.0 / kremlin.ru

Russische Tastatur